... Senioren

... Senioren (43)

VfR Bachem kommt unter die Räder

Montag, 07 Mai 2018 16:43

 

VfR Bachem - Lövenich/Widdersdorf 1:3

Der VfR Bachem kam nach zuletzt guter Leistung zu Hause mit einem 1:3 gegen Lövenich/Widdersdorf, trotz Spiel in Überzahl, unter die Räder. Simon Schöler (16.) brachte die Gäste nach einem Konter in Führung. Vincent Geldmacher (50.) erhöhte nach der Pause auf 2:0. Lukas Gulerski brachte den VfR mit seinem Treffer zum 1:2 zwar noch einmal in Schlagdistanz, doch Vincent Geldmacher sorgte vier Minuten vor dem Ende mit dem 3:1 für klare Verhältnisse. Lövenichs Trainer Jonas Rolfes war mit der Leistung seiner Mannschaft, bis auf die gelb-rote Karte für seinen Spieler Simon Schöler, hoch zufrieden: „Das war ein mega-wichtiger und auch in der Höhe verdienter Sieg. Das hat uns ein wenig Luft verschafft. Wir haben eine solide erste Halbzeit gespielt.“ Günther Lang – Trainer VfR Bachem: „Man konnte schon zu Anfang sehen, das wir heute Probleme im Spielaufbau und mit dem Passspiel hatten. Wir waren einfach nicht gradlinig und haben die Torchancen nicht nutzen können.“ Der VfR (42 Punkte) kann trotz der Niederlage seinen vierten Platz verteidigen. Lövenich/Widdersdorf (26 Punkte) sichert sich wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und verbleibt auf dem zwölften Rang. 

VfR Bachem gibt sich unbekümmert

Montag, 30 April 2018 09:07

SC Kalscheuren - VfR Bachem 2:4 (1:2)

Bachem wurde seiner Favoritenrolle in der Fußball-Kreisliga A in Hürth gerecht. Allerdings haderte VfR-Coach Günther Lang mit der Chancenverwertung seiner Truppe. Philipp Fuchs (9.) brachte Bachem per Strafstoß in Front. Danach agierten die Gäste teilweise nachlässig und überheblich. Oguzhan Akgül (21.) nutzte die Druckphase der Gastgeber für den Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause (47.) brachte Paul Mahlert etwas unerwartet den VfR erneut in Führung. Im zweiten Durchgang war es erneut Mahlert, der die Partie vorzeitig für Bachem entschied (62.). Lukas Gulerski (78.) schraubte den Vorsprung noch in die Höhe, bevor Zemen Vemanetesfay (82.) noch einmal für den Sportclub traf. „Kalscheuren erwies sich als unangenehmer Gegner, und wir haben es verpasst, mehr Tore zu erzielen. Trotzdem bin ich froh, dass wir gewonnen haben”, sagte Lang.

Schiedsrichter: Andreas Mahrt (SG Frechen) 
Tore: 0:1 Philipp Fuchs (9. Foulelfmeter), 1:1 Oguzhan Akgül (21.), 1:2 Paul Mahlert (45.), 1:3 Lukas Gulevski (62.), 1:4 Lukas Gulevski (78.), 2:4 Zemen Vemanetesfay (82.)

Hier noch der Link zu Holger Eichner's Artikel in den Rheinische-Anzeigenblätter.
Der Ausgleich wäre für Kaster durchaus möglich gewesen, aber das Spiel gewann Bachem verdient, so VfR-Trainer Günther Lang. Lukas Gulerski hatte Bachem in Front gebracht (26., 57.), Marvin Josef Haas für den Anschluss gesorgt und das Spiel wieder geöffnet. Thierry Xavier Toulon (73.) und Julien Maurissens (85.) entschieden dann die Partie.

RG Wesseling - VfR Bachem 2:4 (1:0)

Montag, 16 April 2018 20:45
Zur Halbzeit hätte es gut und gerne 6:1 stehen müssen. Leider war die schlechte Chancenverwertung das einzige was sich die Mannschaft vorwerfen muss. Der VfR Bachem kam durch einen Doppelpack von Lukas Gulerski (81., 84.) zum Auswärtserfolg. Zuvor waren Philipp Fuchs (3.) und Thierry Toulon (67.) erfolgreich gewesen. RG Wesseling kam durch ein Eigentor von Patrick Gottschalk (27.) und ein weiteren Treffern von Andre Koch (46.) zu Toren. 



Im Spitzenspiel zeigten sich beide Teams stark. Bachem begann engagiert und ging nach einer halben Stunden durch Lukas Gulerski in Führung. Ganesh Pundt köpfte mit dem Pausenpfiff den Ausgleich und erzielte unmittelbar nach Wiederanpfiff (47.) die Brühler Führung. Danach spielte der Sportclub das Ergebnis clever über die Zeit und erlaubte sich keine Fehler. „Brühl hat das gut gemacht und unheimlich sicher gespielt. Ein Punkte wäre noch drin gewesen”, sagte VfR-Coach Günther Lang.

Hier der Bericht von Holger Eichner von den Rheinische Anzeigeblättern vom Spiel.

IMG 5853

 

Der Spitzenreiter war im Top-Spiel gegen den bis dato Zweiten im Derby eine Klasse besser. Patrick Pecher schenkte den Ortsnachbarn dreimal ein (17., 47., 82.), das vierte Tor erzielte Oliver Runkel (21.). SF unterband jederzeit das bekannte Spiel des VfR mit langen Bällen und spielte „taktisch klug“, so dass Coach Nando Riccio beeindruckt war: „Kompliment an meine Jungs, das war absolut souverän.“
Schiedsrichter: Michael Knekties (Wesseling-U.)
Tore: 1:0 Patrick Pecher (17.), 2:0 Oliver Runkel (21.), 3:0 Patrick Pecher (47.), 4:0 Patrick Pecher (82.)

VfR Bachem – BC Efferen 1:0 (1:0)

Montag, 26 März 2018 09:24

Nach der frühen Führung für die Gastgeber durch Jonathan Oyebade (14.) war die Begegnung bis zum Ende offen. Efferen machte es dem VfR schwer und hatte im weiteren Verlauf vielen Chancen zum Ausgleich. Bachem hingegen konnte die Partie nicht vorzeitig entscheiden und musste bis zum Ende zittern. „Es war ein schwer erkämpfter Arbeitssieg für uns. Ich bin froh das wir gewonnen haben“, freute sich VfR-Coach Günther Lang.

Hier der link zum Artikel von Holger Eichner in den Rheinische Anzeigenblätter.

Holger Eichner von den Rheinische Anzeigenblättern hat einen informativen Bericht zum letzten Spieltag veröffentlicht. Wer sich für den Bachemer Seniorenfußball interessiert, sollte hier einmal vorbeischauen.

VfR Bachem etabliert sich als Verfolger

Montag, 12 März 2018 09:13

VfR Bachem - BW Königsdorf 2:1 (1:0)

VfR Koenigsdorf
Foto: F. Bucco
Das Spitzenspiel in Frechen hat alle Erwartungen erfüllt. Beide Mannschaften lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe und zeigten besonders im taktischen Bereich eine starke Leistung. Nach den ersten Minuten wurde schnell klar, dass die Mannschaft, welche in Führung geht, gute Chancen auf den Sieg hat. Jonathan Cliff Oyebade (19.) brachte den VfR mit einer Führung in die Kabine. Bachem spielte zu diesem Zeitpunkt zurückgezogen und sah sich immer wieder den Angriffen von BW gegenüber. Ein erfolgreich abgeschlossener Konter der Hausherren durch Julien Maurissens (67.) baute den Vorsprung aus.

Königsdorf steckte nicht auf und schaffte durch Rio Roman Sylvester Koch (72.) den Anschluss. Trotz weiterer vieler guter Möglichkeiten zum Ausgleich, blieb es am Ende beim knappen Sieg des VfR. „Wir haben glücklich gewonnen”, erklärte VfR-Coach Günther Lang. Seine Kollege Jürgen Strumpen sagte: „Wir sind heute an der eigenen Courage gescheitert.”

Schiedsrichter: Andreas Mahrt (SG Frechen) - Tore: 1:0 Jonathan Cliff Oyebade (19.), 2:0 Julien Maurissens (67.), 2:1 Rio Roman Sylvester Koch (72.)

Kreisliga A Bachemer Serie hält an

Freitag, 09 März 2018 09:11
Holger Eichner von den Rheinische Anzeigenblättern hat einen informativen Bericht zum letzten Spieltag veröffentlicht. Wer sich für den Bachemer Seniorenfußball interessiert, sollte hier einmal vorbeischauen.

Im Vorfeld der Partie war klar, dass der Sieger erst einmal Kontakt zur Tabellenspitze halten würde. Dementsprechend motiviert agierten beide Mannschaften, denn jede wollte etwas mitnehmen. Nach einem torlosen ersten Durchgang brachte Lukas Gulerski (49.), nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff, Bachem in Führung. Aufseiten der Hausherren blieb man bis zur Schlussphase dran. Erst in den letzten Minuten konnten Paul Meinert (83.) und Julien Maurissens (90.) den Auswärtserfolg vom VfR perfekt machen.

Fliesteden 1

Fliesteden 2

Fliesteden 3

Für die Frechener geht es nach dem Sieg weiter in das obere Drittel der Tabelle auf Platz fünf. Weiter Boden gut gemacht hat auch der VfR Bachem nach seinem 4:1 Sieg gegen Erfa Gymnich und marschiert weiter vor auf den vierten Platz.

VfR Bachem - SV Erfa 09 Gymnich

Montag, 26 Februar 2018 16:59
VfR Erfa Gymnich

Abschied von Yuuki Fuki

Donnerstag, 15 Februar 2018 13:23

IMG 5507

Unser japanischer Spieler der 1. Mannschaft Yuuki Fuki ist wieder in Japan. Der VfR Bachem bedauert die vorzeitige Rückreise von Yuuki. Yuuki sowie sein Teamkollege Takao Atsuhito waren durch die Vermittlungsagentur zu Beginn der Saison aus Japan zum VfR Bachem gekommen und haben dort die 1. Mannschaft tatkräftig unterstützt. Anfängliche Sprachbarrieren wurden schnell überwunden und so haben sich die beiden Spieler schnell in die Mannschaft integriert. Vor allen Dingen war Yuuki durch seine offene Art bei allen Akteuren aber auch außerhalb des Spielfeldes bei Groß und Klein sehr beliebt. Sehr gut haben sich beide auch in der Jugendabteilung des Vereins eingebracht. Yuuki war auch bei der C-1 Jugend als Co-Trainer aktiv.

Warum verlässt Yuuki nun vorzeitig den VfR Bachem?

Hierzu muss man wissen, dass die japanischen Spieler ihren Lebensunterhalt in Deutschland komplett aus eigener Tasche finanzieren. Flugkosten, Unterkunft und Verpflegung werden von ihnen für das Abenteuer Deutschland selbst bestritten. So ist es nicht verwunderlich, dass im Rahmen einer Saison schnell ein 5-stelliger Betrag zusammenkommt und irgendwann die finanziellen Rücklagen aufgebraucht sind.

Am 13.02.2018 hat sich nun Yuuki von der Mannschaft sowie dem Trainer Günther Lang und dem Fußballobmann Uwe Hoßdorf auf der Platzanlage am Lindenbusch verabschiedet. Als Erinnerung wurde ihm ein signiertes Mannschaftsfoto seiner 1. Mannschaft überreicht. Yuuki hat versprochen, dass er irgendwann wieder nach Deutschland kommt und dann natürlich nur zum VfR Bachem.

IMG 5524 IMG 5532 IMG 5535 

IMG 5510 IMG 5512 IMG 5513 IMG 5514

Noch ist es inoffiziell. Aber die Ausgabe des Testats steht unmittelbar bevor. VfR-Urgestein Sascha Baumann, Trainer der 2. Mannschaft, Sportlicher Leiter der Alten Herren und nebenbei mit Marc Mollidor noch Trainer der F2-Jugend, hat die Prüfung für den Trainer-C-Schein mit Bravour bestanden. Selbst als ehemaliger und langjähriger Seniorenspieler der 1. Mannschaft des VfR Bachem möchte Sascha auf den aktuellen Stand moderner Trainingslehre bleiben, um den Kindern den Spaß am Fußball mit attraktiven Übungen zu vermitteln. „Wir freuen uns, dass mit Sascha Baumann ein weiterer Jugendtrainer die Trainer-C-Lizenz erworben hat. Davon profitieren nicht nur die Kinder, sondern auch der Verein“, bilanziert der Sportliche Jugendkoordinator des VfR Bachem, Josef Meul.

Wende nach schwachem Start geschafft

Mittwoch, 03 Januar 2018 19:34
Wintercheck: VfR Bachem 1. Mannschaft - Kreisliga A

Auf Platz 10, vorerst im sicheren Mittelfeld, beendete der VfR Bachem die Hinrunde in der Kreisliga A - doch das sieht sicherer aus, als es ist. Nach schwachem Start fanden die Bachemer sich zunächst am Tabellenende wieder, erst nach dem Sieg gegen Kaster kam die Wende, die nun zumindest mal etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen brachte. Immerhin: Ein Platz im ersten Drittel der Tabelle soll es am Ende schon werden.

1) Was war das Highlight oder der Schlüsselmoment der Hinrunde?

Nach unserem schwachen Start in die Saison, mit einer zwischenzeitlichen Belegung eines Abstiegsplatzes, kam mit dem Auswärtssieg in Kaster/ Königshoven die Wende zu einer kleinen Serie, von sechs ungeschlagenen Spielen.

 2) Inwieweit entspricht der bisherige Saisonverlauf euren Ziele?

Unser Ziel, mit einer völlig neuformierten Mannschaft aus 18 Neuzugängen, die aus einer Mischung von A-Jugendspieler und Sportstudenten besteht, ist ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Den haben wir momentan erreicht. 

 3) Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?

Momentan ist es nicht geplant, einen Spieler dazu zu holen. Der vorhandene Kader ist stark genug, um unser Saisonziel zu erreichen. Wenn ein Spieler kommt und zu unserem Team passt, wird er nicht nach Hause geschickt. Der Kader ist durch 2 Langzeitverletzungen auf 16 Spieler und 3 TW geschrumpft. Kein Spieler verlässt das Team.

4) Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Spielt ihr Hallenturniere??

Wir spielen am 7. Janjuar die Hallenstadtmeisterschaft in Frechen mit. Auch im Hallenturnier des SSV Weilerswist am 7. Januar sind wir vertreten.

Unsere Rückrundenvorbereitung geht am 16.Januar  los. Insgesamt sind sieben Testspiele geplant, mit durchwegs Mannschaften die auf der Verbands/ Kreisebene spielen, bevor wir zum Rückrunden Auftakt, die Mannschaft aus Gymnich am 25. Februar in Bachem erwarten.

 5) Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?

Das junge Team weiter zu stabilisieren um rechtzeitig, bei dieser ausgeglichenen Spielklasse, einen Platz im oberen Tabellendrittel zu erreichen.

 6) Gibt es noch etwas anders Wichtiges rund um den Verein/Mannschaft?

Unser Torwart Chris Begyn und seine Lebensgefährtin die Stefanie, sind glückliche Eltern eines Sohnes geworden. Er ist der erste Winterneuzugang des VfR Bachem.

Die Fragen beantwortete unser VfR-Trainer Günther Lang im Fupa.net
Nach einem schwachen Start in die Saison 2017/18 hat die neu zusammengestellte Mannschaft, mit insgesamt 18 Neuzugängen, sich stabilisiert und befindet sich auf dem guten Weg, den angestrebten Platz im oberen Tabellenbereich zu erreichen. Der sehr junge Kader setzt sich überwiegend aus A-Jugendspieler und Sportstudenten zusammen, die leider öfters aus Studiengründen fehlen. Ergänzt wird der Kader mit 3 Spielern die dem Verein nach dem Abstieg aus der Bezirksliga die Treue gehalten haben. Bei einem Durchschnittsalter von 21,20 Jahre ist es aber eine Mannschaft mit Perspektive, mal länger als eine Saison im Verein zu bleiben. Vor unserem letzten Heimspiel des Jahres, will sich die Mannschaft, besonders bei unseren treuen Fans, die der Mannschaft nach dem Abstieg in die Kreisliga A die Treue gehalten haben, mit einem Sieg aus dem Jahr 2017 verabschieden.

Mit sportlichem Gruße

Günther Lang und Uwe Hoßdorf

Trainer und Sportlicher Leiter 1.Mannschaft

1. Mannschaft verschenkt zwei Punkte ...

Montag, 04 Dezember 2017 11:14

Der VfR konnte zuletzt ordentlich Selbstbewusstsein mit Siegen gegen Topmannschaften wie Türkspor und zuletzt den zweitplatzierten Ahrem tanken. Entsprechend motiviert ging es zu den Nachbarn nach Hürth. Nach 90 Minuten lautete der Endstand 0:0 Unentschieden. „Wir haben heute definitiv zwei Punkte verschenkt. In der ersten Halbzeit waren wir klar die bessere Mannschaft, konnten dies aber nicht für uns nutzen. Einen Treffer von Yuuki Fukui gab der Schiedsrichter nicht“, erklärte Bachems Trainer Günther Lang. „Das war ein leistungsgerechtes Unentschieden. Mit ein wenig mehr Glück hätten wir sogar gegen Ende der Partie noch den Sieg holen können“, befand Hans-Dirk Dresen – Trainer des BC Stotzheim. Wir haben in Stotzheim zwei Punkte verschenkt, denn wir waren über 65 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Leider haben wir (Benjamin Holz) dann eine absolut unnötige rote Karte bekommen. Viele Gelegenheiten und Chancen haben wir liegen gelassen. Zum Schluss mussten wir noch froh sein, dass wir nach der einzigen klaren Tor-Gelegenheit des Gegners, kurz vor Ende des Spiels, wenigstens einen Punkt mitnehmen konnten. Unser erfahrener Schlussmann Christian Gabriel musste sein ganzes Können unter Beweis stellen und mit einer super Parade den Punkt festhalten.

Fotos rheinische-anzeigenblaetter

Neben der 1. Mannschaft des VfR Bachem konnte auch die 2. Mannschaft im Sonntagsheimspiel in der Staffel 5 der Kreisliga C durch eine tolle Moral gegen den SSV Ahrem II in der letzten Spielminute noch den 2:1-Sieg erkämpfen. 0:1 Berg (30.), 1:1 Porschen (83.), 2:1 Degen (90.)

Nach dem Erfolg in der letzten Woche gegen den ehemaligen Tabellenführer musste diese Woche gegen den Aufsteiger und Verfolger aus Ahrem nachgelegt werden. Krankheitsbedingt musste die Truppe der letzten Wochen etwas umgestellt werden. Beide Mannschaften starteten gut in die Partie, konnten jedoch keine nennenswerten Chancen generieren. Erst in der 20. Spielminute brachte Ahrem eine Flanke per Kopf an die Latte, der Nachschuss konnte geklärt werden. In der 30. Spielminute kombinierte sich Ahrem durch die Hintermannschaft und konnte eine verunglückte Flanke überraschend auf den kurzen Pfosten bringen und es stand 1:0 für die Gäste. Kurz geschockt nahm Bachem wieder den Ball auf und drückte Richtung Ahremer Tor, es fehlte jedoch der „letzte Pass“. Mit diesem Rückstand ging es in die Halbzeit. Für Stefan Palm wurde Sven Stefano Turi eingewechselt.

Mit frischem Schwung ging es in die zweite Halbzeit, es wurde viel gekämpft und gelaufen doch stand die Ahremer Hintermannschaft gut gegen den Ball und entschärften viele Situationen frühzeitig. Das Spiel wurde zunehmend hitziger und es gab viele kleine Fouls auf beiden Seiten, was jedoch durch den Unparteiischen frühzeitig unterbunden wurde und es somit ein faires Spiel blieb. In der 83. Minute trat Kevin Engels aus gut 25 Metern zum Freistoß an, hämmerte den Ball ins Winkelkreuz, Bachem feierte bereits, jedoch gab der Schiedsrichter das Tor noch nicht, sodass Marco Porschen den Ball erneut über die Linie schieben musste, 1:1! Endlich belohnte sich die Mannschaft für den Einsatz. Bachem bekam neuen Aufwind und drückte immer weiter mit gefährlichen Aktionen auf das Ahremer Tor. 90 Minuten waren gespielt und der Schiedsrichter zeigte 3 Minuten Nachspielzeit an. Nach einem Ballgewinn am eigenen 16er bekam Robin Shaq den Ball auf der rechten Außenbahn, machte einige Meter und spielte einen genialen Pass auf Sebastian Degen, der in bekannt lässiger Art und Weise den Ball mit dem Außenrist am Torwart vorbeischob und auf 2:1 einnetzte!!! Trainer, Zuschauer und Mannschaft rasteten komplett aus und mussten sich für die letzte Minute zusammenreißen. Ahrem warf alles nach vorne um den Ausgleich noch zu erzielen, ein Freistoß aus 20 Metern fand als Abnehmer nur die Mauer und eine Ecke konnte geklärt werden. Minute 90 + 4. Der Schiedsrichter pfeift die Partie ab, die Mannschaft liegt sich in den Armen und feiert nach diesem harten Stück Arbeit.

Fazit: Der Spruch „ein Spiel dauert 90 Minuten“ hat sich mal wieder bewahrheitet und die Mannschaft belohnte sich für den harten Kampf selber. Das Trainer-Team zeigte bei seinen Einwechslungen Fingerspitzengefühl und den richtigen Riecher. Der kommende Sonntag ist spielfrei. Das nächste Spiel findet am 03.12. auswärts gegen BC Stotzheim 2 statt.

 

Favoritenschreck VfR Bachem

Montag, 20 November 2017 10:17

VfR Bachem — RW Ahrem 4:2 (1:1)
Nicht nur Türkspor Bergheim, sondern auch den Zweitplatzierten SSV Rot-Weiß Ahrem, besiegten unsere Jungs eindrucksvoll.
Rot-Weiß Ahrem hätte am vergangenen Sonntag weiter Boden auf den Spitzenreiter Habbelrath-Grefrath gut machen können. Doch beim VfR Bachem kam das Team von Wolfgang Struwe mit 2:4 unter die Räder. Bachem scheint endgültig den Respekt vor namhaften Gegnern abgelegt zu haben.

VfR Ahrem 01 VfR Ahrem 02
Fotos: Holger Eichner

Der VfR Bachem startete vor heimischer Kulisse energisch in die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Ahrem. Luca Lima brachte die Hausherren verdient bereits in der vierten Minute per Kopfballtor in Führung. Ahrem zeigte sich absolut unbeeindruckt und glich nur zwei Minuten später durch Daniel Tappert aus. Ein Missverständnis in Bachems Abwehr ebnete dabei den Weg. Lange Zeit sah es nach einem Unentschieden aus. Doch dann kam ab der 78. Minute die Zeit des VfR. Zunächst erhöhte Lukas Gulerski (78.) auf 2:1. Paul Mahlert (82.) und Alexander Reuter (85.) bauten die Führung solide auf 4:1 aus. Daniel Tappert (18.) erzielte auf Seiten Ahrems noch das 2:4. Bachems Coach Günther Lang: „Wir sind Dank des frühen Tores gut in die Partie gegen den Topfavoriten gestartet. Unser schnelles Umschaltspiel war heute der Schlüssel zum Erfolg gegen Ahrem. Insgesamt haben wir aufgrund einer sehr guten taktischen Disziplin den Sieg heute verdient.“ In der Tabelle klettert der VfR Bachem mit 17 Zählern auf den neunten Platz. RW Ahrem behält trotz der Niederlage mit 24 Punkten den zweiten Platz vor Türkspor Bergheim (23 Punkte).
Quelle: rheinische-anzeigenblaetter.de ©2017

 

VfR Bachem 2 - Badorf/Pingsdorf 2     2:1 (1:1)

Nach der bitteren Niederlage in der vergangenen Woche und mäßigen Trainingseinheiten standen die Zeichen nicht gut für ein Spiel gegen den Tabellenführer. Das Trainerteam erfuhr gleich zum Treffpunkt eine positive Überraschung, ALLE Spieler erschienen - trotz Sessions-Eröffnung - nüchtern zum Treffpunkt!

Mit der Anweisung das Spiel von der ersten Minute anzunehmen und hellwach zu sein ging die Mannschaft ins Spiel. Bereits der dritte Pass landete beim Gegner, dieser konnte ungehindert eine Flanke schlagen und der Stürmer zur 1:0 Führung, in der 1. Spielminute, einnetzen. Alle Vorsätze waren dahin. Bereits 3 Minuten später brachte Badorf einen Freistoß an den langen Pfosten und verwandelte den Ball, jedoch zählte dieser Treffer aufgrund einer Abseitsstellung nicht. Durchatmen auf der Bachemer Seite. Langsam fand Bachem mehr ins Spiel, lies den Ball durch die eigenen Reihen laufen und kombinierte sich Richtung gegnerischem Tor. Es konnten einige Chancen herausgespielt werden, jedoch keine zwingenden Torgelegenheiten. In der 22. Minute trat Frank Linden zur Ecke an, schlug diese auf den langen Pfosten wo Kapitän Thomas Schleyer zum Ausgleich verwandelte! Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Verletzungsbedingt ging es für Marcus Münchrath unter die Dusche und für Ihn kam Stefan Pullem, infolge dessen musste das Mittelfeld einmal rotieren.

Die 2. Halbzeit begann mit Druck nach vorne, man merkte der Mannschaft an, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollte. In der 56. Minute kombinierten sich Kevin Engels und Marco Porschen durch die Badorfer Hintermannschaft und steckten den Ball auf Nabeel Khan durch, der sein erstes Tor für den VfR Bachem erzielte, 2:1 Führung! Das Spiel wurde hitziger und aggressiver, jedoch auf einem fairen (!) Niveau. In der Schlussphase verpasste es Bachem das ein oder andere Mal die Führung auszubauen und musste hingegen bei drei Standard-Situationen bangen.

Fazit:
Eine starke kämpferische und moralische Leistung. Hier an dieser Stelle soll auch positiv erwähnt werden dass die Mannschaft aus den Fehlern der vergangenen Saisons gelernt hat uns das Feiern auf nach dem Spiel verlegt hat.
Nächsten Sonntag, 19.11., geht es gegen den Aufsteiger aus Ahrem auf heimischen Rasen um die nächsten 3 Punkte.
VfR Bachem — SV Türkspor Bergheim 6:1 (2:1). Bachem hielt sich gegen den Tabellenzweiten an eine klare taktische Ausrichtung und belohnte sich am Ende mit einem fulminanten Heimsieg. Lukas Gulerski (16., 17., 62.), Thierry Toulon (54., 78.) und Paul Mahlert (85.) schossen bei einem disziplinierten Auftritt des VfR die Tore. Türkspor haderte mit sich und fand keine Mittel gegen clever agierende Hausherren. Lediglich Yassin Kebdani (23.) war beim SV erfolgreich. Für den Tabellenzweiten war das Ergebnis am Ende deutlich zu wenig. „Die Taktik ist aufgegangen und der Sieg geht in Ordnung”, sagte Uwe Hoßdorf, Sportlicher Leiter beim VfR.

Schiedsrichter: Mario Hontheim (Düren-N.) 

Tore: 1:0 Lukas Gulevski (16.), 2:0 Lukas Gulevski (17.), 2:1 Yassin Kebdani (23. Foulelfmeter), 3:1 Thierry Xavier Toulon (54.), 4:1 Lukas Gulevski (62.), 5:1 Thierry Xavier Toulon (78.), 6:1 Paul Mahlert (85.)
SV Lövenich/Widdersdorf — VfR Bachem 2:2 (0:1). Bachem hat Appetit auf Punkte bekommen. In Widdersdorf war sogar mehr drin als nur ein Unentschieden. Nach einem Eigentor durch Julian Balthes (12.) lagen die Gäste bis zur 60. Minute in Front. Sven Herrmann markierte dann den Ausgleich. Beide Teams wollten den Sieg und als Jonathan Oyebade (90.) für Bachem die Führung besorgte, schien ein Gewinner gefunden. Moritz Fiege (92.) gab sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden und erzielte den späten Ausgleich für die Hausherren.
Schiedsrichter: Niklas Seeliger - Tore: 0:1 (12. Eigentor), 1:1 Sven Herrmann (60.), 1:2 Jonathan Cliff Oyebade (90.), 2:2 Moritz Fiege (90.)
Nach dem wichtigen Auswärtssieg  in SC Borussia Kaster/Königshoven legt unsere Mannschaft gegen einen schweren und unangenehmen Gegner mit einem späten Tor in der 81 Minute nach. Lange sah es in Bachem nach einem Unentschieden aus. VfR-Spieler Alexander Reuter (81.) hatte etwas dagegen und markierte kurz vor dem Ende den Siegtreffer.

Endlich den zweiten Sieg eingefahren

Dienstag, 24 Oktober 2017 16:40
VfR Bachem gibt die rote Laterne ab an Kaster/Königshoven
SC Borussia Kaster/Königshoven — VfR Bachem 2:5 (1:2). Bachem schaffte in Kaster den Befreiungsschlag und gab die rote Laterne an den Gastgeber weiter. Marvin Schroers (2.) und Aaron Peters (65.) waren die Torschützen bei den Hausherren. Atsuhito Takao (10., 48. ), Nils-Ole Utech (16.), Luca Lima (80.) und Alexander Reuter (87.) trafen für den VfR.

Leider schon wieder kein Erfolgserlebnis

Dienstag, 17 Oktober 2017 17:15

Eine gute Moral reicht leider nicht aus wenn man zu viele Geschenke im Spiel verteilt!

VfR Bachem — RG Wesseling 2:3 (1:2). Julio Molongua (10.) und Thomas Melder (13.) brachten RG binnen weniger Minuten in Führung. Der VfR bewies Moral und kam durch Benjamin Holz (45.) und Lukas Gulerski (57.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Mehr aber auch nicht, da Christian Demmer (86.) noch den späten Siegtreffer für Wesseling markierte.

IMG 15102017 2

SC Brühl II — VfR Bachem 4:2 (1:0). SC-Coach Arif Cinar sah einen guten und konzentrierten Heimauftritt seiner Kreisliga-A-Fußballer. Gegen Bachem ließen die Brühler über die gesamte Spielzeit keine Zweifel am Sieg aufkommen. Besonders die Chancenverwertung lobte Cinar. Der Gastgeber ging durch einen Treffer von Jörg Buchholz (39.) in Führung liegend in die Pause. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Bachem etwas überraschend den Ausgleich. Jonathan Cliff Oyebade (55.) war nach einer Standardsituation erfolgreich. Unbeeindruckt vom Ausgleich hielt der SC an den taktischen Vorgaben fest und ging erneut in Front — diesmal endgültig. Ganesh Pundt (58.), Yannick Bolzmann (65.) und Leon Streif (87.) erzielten die SC-Tore. Ein weiteres Tor vom VfR durch Philipp Fuchs (90.) war am Ende nur noch Ergebniskosmetik. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Besonders Yannick Bolzmann hat ein überragendes Spiel gemacht”, sagte Cinar.

Souverän und hoch konzentriert ließen die Gäste aus Frechen keine Zweifel am Auswärtssieg aufkommen. Ein guter Start mit zählbaren Erfolgen ebnete Habbelrath den Sieg in Bachem. Oliver Runkel (2.), Serif Tut (18.) und Thorsten Bender (28., 29.) brachten die Gäste uneinholbar zur Pause in Front. Nach dem Seitenwechsel konnten Tut (54.), Patrick Pecher (61., 79.), Oliver Runkel (62., 76.) und Daniel Runkel (68., 88.) den Vorsprung ausbauen. Den Ehrentreffer für den VfR, schoss Alexander Reuter (76.). „Es war ein sehr gutes Spiel. Wir haben wieder rotiert und wurden belohnt. Man merkt, dass jeder, der spielt, heiß ist“, kommentierte Ferdinando Riccio, der Trainer von Habbelrath-Grefrath.
Quelle: fupa.net

24.09.17 - BC Efferen – VfR Bachem 2:2 (0:2)

Montag, 25 September 2017 20:53

Die Gäste erzielten ein frühes Tor durch den Japaner FukuiYuuki  (16.). Jonathan Oyebade (22.) erhöhte per Kopf nach einem Eckball. Der VfR von Trainer Günther Lang überzeugte im ersten Abschnitt mit gutem Kombinationsspiel. Nach dem Seitenwechsel überraschte Efferens Stefan Gammersbach den VfR mit dem Anschluss (47.). Der Ausgleich gelang Cederic Müller (68.). Nach dem Spiel haderte Bachems Coach Lang, weil seine Elf einen möglichen Sieg nach einem Postenschuss von Philipp Fuchs und dessen verschossenem Elfer verspielte. Lang bilanzierte aufgeregt: „Das ist leichtfertig und unentschuldbar.“ BC-Co-Trainer Christoph Weber meinte: „Ein anderer Ausgang wäre möglich gewesen, wenn wir nicht zu viele individuelle Fehler in den ersten 30 Minuten gehabt hätten und unsere Abschlüsse auch über die Torlinie gebracht hätten.“
Schiedsrichter: Sebastian Bendix (SV Merkenich)
Tore: 0:1 Fukui Yuuki (16.), 0:2 Jonathan Cliff Oyebade (22.), 1:2 Stefan Gammersbach (47.), 2:2 Cedric Müller (68.)
Quelle: fupa.net

Sonntag 10.09.17 22:27 Uhr|Autor: KSTA-KR/Anna Neuber333

Als Vorletzter und ebenfalls mit nur einem Punkt aus drei Spielen steht BW Königsdorf in der Tabelle. Im Duell mit dem VfR Bachem verlor die Elf von Jürgen Strumpen mit 1:2 (1:0). „Wir haben das Spiel leider aus der Hand gegeben“, ärgerte sich der Königsdorfer Trainer in erster Linie über die mangelnde Chancenverwertung.

Nach dem Führungstreffer von Markus Szyma zum 1:0 kurz vor der Halbzeitpause (44.) brachen die Hausherren in der zweiten Halbzeit zusammen und ließen weitere Offensivmöglichkeiten ungenutzt. Anders agierte die Mannschaft von Günther Lang: Thierry Xavier Toulon (60.) und Teamkollege Philipp Fuchs (87.) drehten die Partie zugunsten der Bachemer Gäste. BW-Trainer Strumpen wusste schnell den Grund: „Wir sind ein junges Team, aber wir müssen aus unseren Fehlern auch schnell noch einiges lernen.“ Die Mannschaft von Lövenich/Widdersdorf hatte an diesem Wochenende spielfrei.

Mit hohen Bällen nach vorne, hier auf Sami Pierau, drängte Königsdorf noch auf den Ausgleich. Bachems Patrick Gottschalk (rechts) weiß dies zu verhindern...

BW Koenigsdorf2

Im zweiten Stadtderby des Spieltages zwischen BW Königsdorf und Liganeuling VfR Bachem sah alles lange Zeit nach einem Erfolg für die Hausherren aus. Markus Szyma brachte Königsdorf kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Viele Chancen, die Führung auszubauen, ließ Blau-Weiß zuvor und auch im weiteren Spielverlauf liegen, erklärte Königsdorfs Trainer Jürgen Strumpen nach dem Spiel. Die zweite Halbzeit begann hektischer und der Schiedsrichter musste häufiger in die Partie eingreifen. Thierry Xavier Toulon (60.) schoss für den VfR den Ausgleich. In der 67. Minute verwandelte Philipp Fuchs zudem einen etwas umstrittenen Foulelfmeter zum 2:1 für die Gäste aus Bachem. Mit hohen Bällen und den letzten Reserven mobilisierte Königsdorf noch einmal alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich. Die Spielzeit sollte allerdings nicht mehr reichen. Entsprechend zufrieden äußerte sich hingegen Bachems Trainer Günther Lang: „Das waren heute drei ganz wichtige Punkte für uns. Manchmal muss einfach auch mal Glück haben und gewinnen. Wir sind noch lange nicht da, wo wir hinkommen wollen.“ Mit dem Sieg sichert sich Bachem den zehnten Platz. Königsdorf rutscht auf Platz 14 ab. Bereits am Dienstag kommt es zum nächsten Stadtderby, diesmal im Kreispokal gegen die SpVg Frechen 20.

 http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/28392546 ©2017

Seite 1 von 2

KONTAKTIERE UNS:

VfR Bachem 1932 e.V.     
Ulrichstr. 162
50226 Frechen     
Telefon: 02234/433900     
E-Mail: buero@vfr-bachem.de

 

Partner DFBnet Icon Fussball.de Icon FVM Icon
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen